Anhang 3000 - ∞

3027 Es an die lichten Stellen tragen. Nicht jede Inkonsistenz verdient den Namen Albernheit. Oh Brandung, du mein Wellenwitz. "Zum Wasser will alles, Wasser will weg", schreibt Paulus Böhmer. Nehmen wir Komik bei Bergson: das Mechanische. Sagen wir, eine Art von physio-therapeutischem Verständnis davon: (Knochenbrecher, Dr. Eisenbart, chiropraktisch, hörst du es knacken? Jau, ick hör dir knacken).
3054 "Auf gleiche Weise hat Pessoa einen quasi-labyrinthischen Gebrauch der Negation erfunden, die im Vers so verteilt wird, dass sich der verneinte Begriff nie mit Sicherheit AUSMACHEN lässt. Man könnte es so ausdrücken, dass man hier, ganz im Gegensatz zum streng dialektischen Gebrauch der Negation bei Mallarmé, einer SCHWIMMENDEN NEGATION begegnet, die dazu dient, das Gedicht mit einer Mehrdeutigkeit zwischen Affirmation und Negation anzureichern, oder vielmehr mit einem deutlich erkennbaren affirmativen Auslassen, das letztlich erlaubt, die herausragendsten Manifestationen der Macht von Sein zu zersetzen, indem das Thema immer wieder hartnäckig widerrufen wird." Badiou, übersetzt von Schreiner: Kleines Handbuch der Inästhetik. Seite 68.
3057 Siehe: Freedom of consummatory site, in What are Affects, in Shame and its Sisters. A Silvan S. Tomkins Reader. Ed. by E. K. Sedgwick and Adam Frank.
3060 "In different cultures a cover may be worn over the genitals or the face or both, whichever are felt to be the most private parts of the body", so Silvan S. Tomkins. Bertrand Russell, der klügste Mann der Welt ging einst (in Cambridge, England) mit einigen Studenten und Kollegen nachts nackt baden und wurde dabei von Unbeteiligten überrascht. Seine Kollegen und Studenten kamen betreten aus dem Wasser und verbargen ihre Scham. Herr Russell hingegen trat aus dem see und verbarg sein Gesicht, da er davon ausgehen konnte, dass ihn weitaus mehr Leute am Gesicht erkennen würden als an seinen private parts. Ein Hoch auf den klügsten Mann der Welt!
3078 The Mighty Boosh: The Grey Legface Man. Ein Zoodirektor, der sich die Namen der Tiere nicht merken kann. HIER ZU SEHEN
3106 Barthes kommentiert: "Neutrale Lehre daraus (keineswegs willfährige, impertinente/ nicht-pertinente, sogar belustigte Reaktion auf all diese ernsthaft engagierten Quälgeister). 1) Sie sind lästig! 2) Ich bin auf Reisen." Doch der Höhepunkt sei erst dann erreicht, wenn man sich ins Wasser werfe. Diese Geste nennt Barthes: die köstlichste aller schiefen Erwiderungen. Sie geht auf Eurylochus zurück, der angesichts der beharrlichen Fragen seiner Schüler sein Gewand von sich warf und über den Alpheios hinüberschwamm. Wie man sich dieses Wissen zu nutzen machen könne, fragte eine Besucherin als wir nach der Rotten Kinck Schow vor der Heine-Buchhandlung in Düsseldorf standen. Hm. Ich wusste es nicht, nur: sich mit dem Fuß in eine Pfütze zu stellen, ist sicher nicht dasselbe.
3120 Aus unleserlichen Notizen geht Folgendes hervor: Bedürfnisfunktionen nach Änderung der Oberfläche. Um-sortierung. Fliegende Fenster und verschiebliche Vorlagen. Automatisch sich anfüllende Fenster. Zuschnitt bei Überkreuzverwendung. Frage nach der Schulung intern-extern übermittelt, Verdrängungskosten durch Bewusstseinshalter. Super: Seiteneigen künftig über ein Fenster zu bearbeiten, doch wohin geht die Benutzerfaltung? Mit zu hohen Rechten verbunden sind die Komponenten erlaubnis-übergreifend. Umschalttaste via Mischbetrieb. Kopfungen als Varianten für die Feedbackrunde Ende Januar. Für jedes Atom drei erklärende Strings, Aufschaltzeit, Abschaltzeit. We need Zuspielband.
3133 Und dann machte der Stripper in der Laubenkolonie einen Handstand. Alle klatschten. Das passierte in der Wirklichkeit. Eigenartig genug.
3139 Der Übersetzer sagte mir, das Litauische sei eine enorm komplexe Sprache, allerdings habe sie ein paar wenige eklatante Lücken. Zum Beispiel gebe es im Litauischen kein Wort für "lingerie". Man spreche stattdessen nur von der "intimsten Kleidung".
3142 Schuld und Zeit entkoppeln. Würde der Hingabe. Haben also ausgestopfte Tiere auf dem Tempelsims zum Zwecke der Bestrafung exponiert. Affekte per se. Wer filtert? Keiner filtert. Divenhaft alleine sein. Ein Pfeil führt zur Formlosigkeit, er ist mit Repräsentation benannt und an seinem anderen Ende steht Funktionsträger. In der Mitte ein Kreis, der mit Intimität benannt ist. Hier hinein, aus dem Nichts ragt wieder ein Pfeil, der die Abspaltung bedeutet. Es ist ein Schaubild, das mit "negative Suggestion" überschrieben ist. Wie es wirklich funktioniert ist mir dunkel. /// o, die so überaus dünnen Nerven des Profis. - - - worin denn Profi?
3156 Und wir stellen uns in größter Heiterkeit vor, nach Aurich zu fahren, frohgemut dort innerhalb weniger Wochen alle zusammen den Führerschein zu machen, in einer Pension zu wohnen, im Februar am Abend, bei Grog und schneidender Kälte, lernten die Fahrschüler die Regeln, während draußen der Schneesturm tobte, und der, der schon fahren konnte, würde auf den ostfriesischen Orgeln spielen, und am Ende, stellten wir uns vor: würde man das Ganze kombinieren, und eine kaum übersehbare Anzahl von Pedalen im Fahrer-Fußraum des Ferraris anbringen, die Orgelpfeifen hinten aufmontieren: so raste man unter dem Getöse rasender Orgelakkorde zurück. Ach, dass es dazu nicht gekommen – ach.
3157 Die Übertragungsliebe innerhalb der psychoanalytischen Kur müsse eigentlich betrachtet werden, wie der Feueralarm im Kino oder Theater - der alle aufschrecken lässt - nun wird es Ernst. Hieß es. Aber wo?
3159 "There are the alps. What is to say about them? / They don't make sense, fatal glaciers... / Who knows what the ice will have scraped on the rock it is smoothing? / There they are, you will have to go a long way round / if you want to avoid them. / It takes some getting used to. / There are the alps. / Fools. Sit down and wait for them to crumble." Basil Bunting: On the Fly-Leaf of Pound's Cantos
3171 Superpärchen, diese beiden Protagonisten eines künftigen Kinderbuchs. In süßer Rivalität miteinander verbunden. Ist auch der Mobile Buckel mit von der Partie? Die Sinusbank war, wenn ich mich recht entsinne, etwas sehr sehr Gefährliches.
3175 Sie wissen doch, Hasenhass ist weiß wie Schnee, Hasenhass ist weiß wie Schnee, wie ist, wie Sie wissen Hasenhass? Sie wissen doch, Hasenhass ist weiß wie Schnee.
3195 In jedem Frühling aufs Neue, Dilettant des eigenen Lebens zu sein. Siehe hierzu den Aufsatz: "Was interessiert Marxisten am Frühling?" von Gert Mattenklott. Erschienen in: Ästhetische Opposition. Hg. von Dirck Linck. Der, heirateten wir, einen Doppelt-, ja beinah Dreifach-Namen tragen könnte: Dirck Rinck-Linck. oder Dirck Linck-Rinck. Ich dann aber auch. Jedoch weiß ich nicht, in welcher Reihenfolge die Nachnamen zu stehen haben.
3197 Und hörte das besondere Interesse der Ästhetik des "camp" an einem intimen Zugang zu den verehrten Personen zeige sich a) im Übergehen der Vorbereitung, auch der Generationfolge (das stimmt wohl nicht), b) in der trans-identitären Entscheidung für die Verkörperung, das heißt: für mehr als Mimesis (was wieder eine etwas fragwürdige Argumentation ist), c) für das Interesse an randständigen Phänomenen der Kulturindustrie, wie für das Interesse an zentralen phänomenen der Kulturindustrie, die dann wieder durch ihre Imitation in Camp-ästhetik an den Rand geraten mögen, d) für ein nacheiferndes Fan-tum, das Zugang zu der Garderobe sucht, ja das sich da vielleicht schon befindet, und das dann wieder, in diese Nähe, die das eigentliche Ziel des Fan-tums ist e) eine Form der Künstlichkeit einträgt, die aber nicht synthetisch, sondern sympathetische Verkörperung ist. oder paradoxale Mimesis, oder die Mimesis der Geheimen, der unsichtbaren Ähnlichkeiten. Oder innere Anähnelung bei gleichzeitiger Ausdifferenzierung, also eigentlich: das, was an Freundschaften echt ist, wenn man das Spiel ernst genug nimmt, um sich daran zu erfreuen.
3198 Der Bunsenbrenner-Realismus wird von den Philosophen, die sich der Schule des spekulativen Realismus' zurechnen, grundwegs abgelehnt. Es handelt sich allerdings um einen Popanz, auf den in High-Tech-Krankenhäusern nur selten zu treffen ist. Also, um einen Pappkameraden, dessen Echtheit sich realistisch mit einem sonst kaum noch (doch, für crème brüllee, brüllt die crème brüllee, für die crème brüllee!) Verwendung findenden Bunsenbrenner in Erfahrung.. .. und so weiter und so fort. ich merke, ich verliere. die Lust. an.
3201 Da, abgesehen von den Zwischenrufen, die sich mit dem Zwischenruf "Zwischenruf" anzukündigen hatten und in den meisten Fällen, so sie eine gewisse Länge nicht überschritten, zugelassen wurden, die Reihenfolge der wortmeldungen auch gegen Widerstand eingehalten wurde, kam es immer wieder zu mäandernden Gesprächsverläufen, in denen zeitversetzt sich die Argumente zu einem bereits zurückgelassenen Streitpunkt an anderer Stelle neu ansammelten. Oder man stellte sich das Gespräch als Boot vor, das davontreibt – was jedoch die Frage aufwarf, wer sich darauf befand und wer das nachsehen hatte. (Entschuldigung, das kann unmöglich der Mastkorb sein. Das ist doch die tiefste Stelle weit und breit!)
3214 Kichern wie ein Riesling. Heiser kichern wie ein Riesling. Schrilles Kichern wie ein Riesling. Gelöstes Kichern wie ein Riesling. Nicht zu unterdrückendes silbriges Kichern wie ein Riesling. Wie ein Riesenriesling quecksilbrig schrilles kieksendes Kichern. Wir kichern. Wir kichern. Wie Riesling.
3226 Und wurde auf der wöchentlichen Planungssitzung von der Wirtschaftsredakteurin gefragt, was ich denn mit dem ganzen Geld all der Preise, die ich ja unablässig gewönne, denn anfange? Das Übliche, sagte ich.
3227 Die so akzentuierten Waden des Weddinger Bademeisters. Immer muss man nach ihnen Ausschau halten. Wenn man sie sieht: Ist der Tag geglückt. Wenn man sie noch nicht gesehen hat: kann der Tag noch glücken.
3229 Da steht: eigentlich darf man keine Bewegung üben, bevor man sie beherrscht. Und wollte man etwas falsch Angelerntes revidieren, müsse man das neu zu Lernende in so kleine und sinnlose Einheiten zerlegen, dass der Körper sie nicht als etwas erkennt, von dem er glaubt, es zu beherrschen.
3231 Und war angekommen in der Steiermark, es regnete, wurde abgeholt, freute mich so, das Wirtshaus war geöffnet und wir studierten tapfer die Speisekarte. Bis sich k. für, ich glaube, Lachs entschied. Also Lachs? Lachs? Da war er fein raus aus den Eingeweiden. Tapfer Innereien erwägend bestellte ich Lungenbraten und bekam ein Steak. Fein raus. Von lateinisch lumbus (ende).
3234 Und saß im Bus, auf der Strecke von Lana nach Meran, die an der Rennbahn entlang führt und sah wie ein Pferd sicher über einen Zebrastreifen gelotst wurde, von einem Herrn mit einem pfannenartigen Ampelersatz, der eine rote und eine grüne Seite hatte. Der Mann zeigte dem Busfahrer die rote Seite seiner Pfannenampel und das Rennpferd konnte sicher passieren. Dann fuhr der Bus weiter. Parkplatz Therme. Dann in die Therme. Die wunderwunderschöne. Zum Mann mit der Pfannenampel einige Illustrationen auf ROTTENKINCKSCHOW.de
3235 Die Bilder, die in der Nacht entstehen und, wo sie sprachlich fassbar sind, sich verbilligen. Es entsteht dann Raum. Oder nein, anders: das einzige, was noch geöffnet ist. Maßgaben der Entäußerung. … Mimesis. Rivalität. Es für einen Raub zu halten. Gleich zu sein. Kongruenz als Raub. Ebenbildlichkeit als Raub. Bilderverbot. Hierzu auch: Fernand Delignys Unterscheidung des Bildernehmers vom Bildergeber. und schlage den Band "Annäherungen an das Bild" auf und lese auf Seite 33 folgendes: "Das Bild muss man denken, so wie noch zu bedenken ist, was das heißt: Menschenwesen. (Absatz) Menschenwesen, Bild – es ist dasselbe, exakt dasselbe. Das Bild? Ziehen wir die Linie am Meeressaum, so wird eine andere Linie am Saum der tagundnachtgleichen Gezeiten die Spur wahren: die Schwerkraft der Sterne wirkt hier nicht hinein." Gutes Buch aus dem Verlag Peter Engstler.
3236 Hier grüßt die größte Tropfsteinhöhle Österreichs. Es ist sehr kalt darin. Und wischt man versehentlich mit der Hand über die aus Tropfen sich bildenden Formationen, sind gleich bis zu hundert Jahre Arbeit verloren. Namensgeber ist der Eulenkater, der durch den wie grinsenden Spalt in die Höhle hinein und aus ihr hinaus fliegt. Hin und wieder stürzte auch ein sehr großes Urrind in die Tiefe. An dessen Knochen ließen sich die Zeiten ablesen. Ein Pärchen, Hermann und Regina Hofer, hat unermüdlich Treppen hineingeschlagen und betoniert, über Jahrzehnte verließen sie nur sonntags, zum Gottesdienst die unbehaglich kalte und dunkle Höhle. Man sieht noch ihre Betten stehen. Schauerlich. Sie blieben kinderlos – ihr Baby sei die Höhle gewesen, erläutert der führende Geologe, was man sich lieber nicht ausmalen mag. Hallen, Stelen und am tiefsten begehbaren Punkt: klares Wasser. Und etwas das grün oder blau ist. Zumindest im Licht. Ein Kompass wäre hier auch keine große Hilfe, sagte C.
Ach so, ich vergaß zu erwähnen, dass man dort auch Mentaltrainingskurse buchen kann, die sich die Sturheit und Beharrlichkeit der Eheleute hofer zum Vorbild genommen haben. 50 Jahre in der Höhle hausen. Die Kurse finden allerdings nicht in der Höhle statt. Die Kräfte wirken über Distanz.
3238 Die Zunge bleibt daran hängen und muss mit hochprozentigem Schnaps wieder abgelöst werden. Nicht reißen, sonst reißt man sich die so empfindliche Haut mit ab.
3240 Das gehört eigentlich nur vielleicht hier hin: "Yet again, the immediacy that comedy thus puts forward is not that of a smooth, imperceptible passing of one into another, but that of a material CUT between them. If we think of the simplest examples of this procedure (like the one frequent in the Marx Brother's comedies, when, say A says "Give me a break" and B pulls a brake out of his pocket), is it not that its fundamental lesson is always this: THE ONLY genuine immediate link between these two things is the very CUT between them?" Alenka Zupancic: The Odd One In. On Comedy.
3243 Wir alle warten auf das baldige Erscheinen der SAP - der Sammlung Ausdrucksstarker Pferdenamen - von Torsten Holger Schlopsnies aka Todosch.
3246 Moment, ich muss Ihre Mütze noch signieren! Moment!, hallte es durch die Halle.
3249 Hanns Eisler - Joris Ivens - Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben Stummfilm, Holland 1929
3253 Watt jibbtitt? Frittierte Abgaben. Ditt jibbtitt.
3263 Herewith the most complete list possible of Gurdjieff′s Order of Idiots:
Eins: Ordinary Idiot
Zwei: Super Idiot
Drei: Arch Idiot
Vier: Hopeless Idiot
Fünf: Compassionate Idiot
Sechs: Squirming Idiot
Sieben: Square Idiot
Acht: Round Idiot
Neun: Zigzag Idiot
Zehn: Enlightened Idiot
Elf: Doubting Idiot
Zwölf: Swaggering Idiot
Dreizehn: Born Idiot
Vierzehn: Patented Idiot
Fünfzehn: Psychopathic Idiot
Sechzehn: Polyhedral Idiot
Idiots siebzehn - einundzwanzig constituted a spiritual hierarchy, reflecting progressive gradations of objective reason.
Idiot achtzehn presented the highest development which a human being could reach, but in order to attain it, he had first voluntarily to descend again from siebzehn to eins, the ordinary idiot. Idiots neunzehn and einundzwanzig were reserved for the sons of God.
Einundzwanzig: Unique Idiot (God himself).
Aus: J.B.Moore – Gurdjieff: a Biography.
3267 Zu den abstrakten Tieren zählen wir: Zirpe. Grille. Heimchen. Hopper. Cricket. Konkubine. Heuschreck. Presserererent. Kor kor kor kor imitiert sie den Weglauf des Elektrischen und das Nahen des Gewitters. Runter ins Tal.
3268 Im Traum war selbst das Fliegen ein sehr bürokratisches, gar nicht von vollkommener Freiheit beseeltes Unterfangen. Komisch, wohinein die Ängste zu mischen sich vermögen. Die Prüfung ist in jedem einzelnen Moment zu bestehen. Schlüpfen. Tauchtief.
3269 Verstand ich. Es war aber vom Held und seinem Wetter die Rede. Gut gefiel mir das missverstandene Paar: der Held und sein Retter. Dass der Held sein eigener Retter sei, würde mancher vielleicht Einwänden wollen, denn es avanzierte doch der Retter des Helden seinerseits zum Helden und stufte den Geretteten damit zurück. Ach nein, so lieber nicht. Häufig ist es allerdings auch so, dass der Retter des Helden sich opfert, um den Helden zu retten. Das ist natürlich praktisch, denn dabei bleibt der Held der Held und der Retter wird leider zugunsten eines neuen Helden (der Rache) aus dem Geschehen entfernt.
3273 "Something in him, it seems, has faded out. Younger women's eyes flick past him. Privately, he closely monitors the superior preservation of certain of his friends; for if like Tennyson's woods, the friends decay, the friends decay and fall, some manage to do so with horrible grace." Denise Riley: "What I Want Back Is What I Was": Consolation's Retrospect.
3274 Hellgrau. Und weiß. Dieser eigenartige wollige filzige warme in allen Abschattungen von weiß bis hin zu fast farblos, doch hell und undurchsichtig über der Ostsee stehende Himmel. Sehr viele aufgewickelte Knäuels. Astronomisch viele.
3275 "Wie Freiheit und Schicksal zusammengehören, so gehören Willkür und Verhängnis zusammen. Aber Freiheit und Schicksal sind einander angelobt und umfangen einander zum Sinn; Willkür und Verhängnis, der Seelenspuk und der Weltmahr, vertragen sich, nebeneinander hausend und einander ausweichend, verbindungslos und reibungslos, im Sinnlosen - bis in einem Nu Blick irr an Blick prallt und das Geständnis der Unerlöstheit aus ihnen bricht. Wieviel beredte und kunstreiche Geistigkeit wird heute aufgewandt, um diese Begebenheit zu verhüten oder doch zu verhüllen!" Martin Buber: Ich und Du.
3279 "Das ist das Komische, wenn ich von dem Erwartbaren, von dem Wiederholten und abermals Wiederholten überrascht werde (weil in der Wiederholung immer (?) etwas entsteht, das der Symbolisierung entkommt?)" Zupancic zu Lacans Tyche, vermutlich. Nur ungenau von mir zitiert.
3280 Nicht Adjektive reihen sich in meinem Kopf, nein, reihen sie sich nicht. Versichere ich den Komponisten neuer Musik. Nein. Nein. Hier gibt es keinen herumballernden Inhaber der fliehenden Leibeigenen, der die Vorstellungskraft mithilfe von Adjektiven in den normierenden Bewusstseinsraum zurückbringt. Knabbernd. Höhlend. An den Höhlenrändern knabbernd. Nun ein Wild. Schritte von jemandem, der sich nach drei Schritten auflöst in Luft, oder zumindest in Schwerelosigkeit. Dann ein Windstoß zwischen enggestellten Regalen, die leer sind und rappeln und pfeifen. Regenschauer. Peitsche aus Wurstdarm mit Federn. Dann stürzt um Sack. Das alles also nicht. Nicht. Nicht. Nicht. Nicht. Nicht. Aber sagen Sie vielleicht, im Flug, Schimmerwummer? Wummerschiene? Knirschend? Hi?
3281 Wurde mir von einem aus den Augen verlorenen, aber im Gedächtnis gebliebenen alten Freund aus dem Ruhrgebiet übermittelt, ich kann mir ungefähr vorstellen, wie es zu diesem Begriff gekommen sein könnte, aber ziehe es letztlich vor, dies lieber doch nicht zu tun.
3287 Er schliefe wohlig in einem Raumanzug aus slawischer Sprache, mutmaßte der Dichter Tadeusz D. Über einen amerikanischen Professor, der bis zum Schlussapplaus während der gesamten Lesung kein einziges Mal aufwachte.
3290 Und was wirst du ihm schenken? Ich werde ihm eine Leibchen für die Trüffel häkeln, die du ihm schenkst. Und einen Tropfen Öl. Einen Tropfen Öl, von der Passage bei den Schienen. Von den Frauen, die sich so bemühen. Immerzu, bemühen. Auch ihnen einen schönen Tag.
3292 Die Reue des Schöpferwesens: Wer hat mich betört, so dass ich ein Tor wurde und die Seele in den Körper warf? Nun, das Pony sagt: Das ist jetzt halt so. Was willste machen? Wobei wir wissen, dass sich das Pony auch gut im versteppten Land der Reue auskennt. Das wissen wir, bereut es ja zuweilen dinge, die hat es noch nicht mal gemacht. Wahlentzogene Tatsachen des sich Vorfindens in einer Welt, an deren zustandekommen es nicht mitgewirkt hat. JA! wie aber ist das Pony zustande gekommen? Planetarisch. Vermutlich. Aus fiebriger Liebe zum Leben (in all seiner Mischung) und dem Vertrauen auf Hufe, vier an der Zahl, um es zu durchqueren. Abgeworfenheit: denn es kann keiner so höhnisch schnauben wie mein Pony. Ebensowenig kann aber auch keiner die ganze welt zu einer zarte Atemhülle schnauben, Schichten aus belichteter Luft. How much longer, how much longer.
3297 Wir sind freilich sehr froh, sie gerettet zu wissen. Vollgestellt mit Palmen. Umschwirrt von Friteusen. Brunchisten. Modistinnen. Maßnehmenden Schneidern. Ausstattern. Dem unterschiedlichstem Handwerk. Den beineschwenkenden Tanzgruppen vorm Fischstand. Wir begrüßen selbst die Herren mit dem automatischen Riesensynthesizer, falls es sich bei dem Gerät nicht um etwas noch nöcheres handeln sollte. Und das bittersaure Ingwerbier ohne Kohlensäure, das begrüßen wir auch. In der Tat begrüßen wir den so immens zarten ausgebackenen frischen Fisch der alle zehn Minuten erneuert wird, und wir begrüßen Austern. Und Champagner. Und von Champagner kaum zu unterscheidenden Weißburgunder Winzersekt von der Nahe. Wir sind froh, sie gerettet zu wissen. Und waschen die Haare, waschen die Haare nach jedem Besuch.
3299 Neben meinem Lieblingsplatz in der "HOA NAM Asia Wok Sushi Bar" steht auf dem Schaufensterbrett ein hoher fels, nun, es ist vielmehr der Nachbau eines Felsens, mit wasserfall, einer mütterlichen Idylle, einem Buddha, und einer gelben Halbkugel, die wirkt wie ein Dotter oder ein eingelegter Pfirsich, also etwas Rundes, das glatt, aber trotz seiner glänzenden Oberfläche sehr weich zu sein scheint, worüber das Wasser des Falls immerzu gleitet, darunter ein Graben, der schäumt, und zu Weihnachten wurde das ganze Szenario sorgfältig eingeschneit und umgeben mit weißem stabilem luftdurchlässigem Material bis zu den Achseln. Ja. Dann: die Konzentration sich denken, gegenüber einem Suiseki- oder Gongshi-Stein, an die Wiederkehr und Fortsetzung seiner Qualität im lackierten und sehr vielgestaltig ausgehöhlten und zurecht geschnitzten Holzsockel, ja, und die Ausstellung, die ich in New Haven sah, vor 14 Jahren, und warum fällt mir jetzt mit einem mal die Schräge einer Gasse in Hamburg ein. Das ist nicht die Konzentration, an die ich denke, wenn ich an die Steine denke. das ist nicht einmal die des Schaums, der dort entsteht, wohin das Wasser fällt. Indes möchte ich die "HOA NAM Asia Wok Sushi Bar" sehr empfehlen.
3300 Ich hab ein Foto. Das zeigt den Spitz auf einem senfgelben Sofa und zwischen Kissen. Seinen Vorwitz zeigt es. Der würde jederzeit zu jedem anderen ins Auto springen und davon fahren, wurde mir erzählt. Und woanders ebenso zufrieden sein wie dort, auf dem senfgelben Sofa. Ich hab das Foto gern.
3301 In der Dämmerung in Charlottenburg stöberten luminierte Dackel im Unterholz an der Spree, und auf den wegen oberhalb der Schneeschicht flaches Wasser stand, durchsichtiger als ein schwappender Guss vom fleißigen Tauen, und durch die Schuhe war das Wasser längst gedrungen, aber vorher, bei den Russen, die dort residieren, seit dem Jahre 1979, Moment, genau dort: Im Restaurant Samowar, Tee mit Safran, heiße Himbeeren mit Sahne gegessen, zwischen den vielen, genau geknickten Kissen. Ah. Wie gemalt. Ja. Wie gemalt. Ihr schöner schöner Hals. O rot. O weiß. O allerlei.
3304 Durch die Glasfassaden einfallsloser Architekten sehen wir – was sehen wir? Ordner in Regalen, und Pflanzen bei der Arbeit. Eh. Wie stehn allerorts in den Ecken, durch das Glas besehn, Pflanzen und arbeiten schlecht bis hinzu garnicht bezahlt, missgelaunt, doch zuweilen durchaus gegossen. Bespräyet den Ficus mit Balsamico-spray di Modena! Was meint ihr, was der fürnen Schreck kriegt. Und näheret euch ihm mit der Gabel. Dann seid ihm wieder gut. Das macht man heute so. Aufgrund mangelnder Manieren. Aufgrund mangelnder Manieren. Und schlechter Gedichte. Und dem Hang sich in der Leere intensivistisch aufzuspieln. Grusel. Man hält dies in den beschriebenen Kreisen auch noch für abgründig erotisch, i.e. passioniert. Die döfste, noch die allerdöfste Physik allein gelassen im Kosmos agierte mit größerem Liebreiz als die. Hihi. Hihi. Bespräyet also den Ficus mit Balsamico di modena. Und wundert euch nicht. Wundert euch nicht. Denn wir werden euch später dann wundern. Ist das eine Drohung? Ich weiß nicht. Womöglich. Einstweilen berspräyet Ficus mit Essig. Ahoi. Ahoi. Ihr werdet schon sehen.
3306 Das stand in meiner Handschrift auf einem Zettel, darunter mit einem anderen Stift: eine Frage der Intention, Spekulationen wie wir sie kennen – ohne Intention oder zwei widerstrebende, die sich löschen? Mit anderen Worten: "Im Hain der Bilder ist Niemand". Dann weiter unten: car mechanics – a poetical approach. Leider wurde der Kontext gelöscht.
3309 a) Uh. Das stand wohl auch so auf einem Zettel. Und wurde übertragen aufgrund einer wie auch immer gearteten nicht ganz angenehmen Faszination, die grob auf etwas ganz anderes verweist. Aber da sich nicht fixieren lässt worauf, bleibt der Rohstoff stehn und lockt, indem er droht - und droht, indem er lockt. Im Traum der letzten Nacht wurde selbst das Freibad mir in Negativität getaucht. Und ich war viel zu selten darin. Das kann nicht sein. Das Rennrad aber auch. Der Weg wurde zu einem schmalen streifen Trikotstoff und ich mit einem mal auf der falschen Seite, bei einem windigen Ruhrgebiets-pantani, der sich brüstete seiner Verfehlungen. Und immer wieder Koffer. Falsch gepackt. Immer wieder hochproblematisches Gepäck.
b) Du musst mir immer sagen, woher es quillt und was es hervorquillend freilegt. Es legt nichts frei. Nein. Es kommt mehr und mehr. Das ist sein Wesen. Das des Quillens.
3313 Der in den Gemäuern noch gespeichert sei. Der historische Schlaf. Die Summe des historischen Schlafes. "In Jacques Offenbachs «Les Bavards» (1864) ist es nicht die moderne, von Rosina geschätzte Musik, die den sichtbar gelangweilten Zuhörer auf der Bühne in den Schlaf versetzt, die Mittagshitze im hochsommerlichen Saragossa zwingt alle auf der Bühne Agierenden und Singenden zur Siesta: «Ah! la chaleur est accablante.» - «Ach! die Hitze ist niederdrückend.» Offenbachs Melodie, die anlässlich einer überdehnten Kantilene auf das Wort «ac-ca-blan-an-an-an-an-an-an-te» beim Übergang von der Sexte zur Quinte in einer Endlosschlaufe stecken zu scheinen bleibt, ist das kollektive Gähnen förmlich eingeschrieben." NZZ, 22. Dezember 2001 (Ohne AutorIn)
3318 Daran denk ich oft, als Sinnbild des fixierten und doch losen Übergangs, der in seine Teile zergliedert: a) sich selbst, b) seine Methodik, c) sein Objekt - - und alle können es sehen, der Himmel dahinter ist wie stets in solchen Fällen (Quatsch) in warmen Braun- und Ockertönen gehalten.
3319 Eine Flasche "Herzlichen Dank halbtrocken" erhielt ich am letzten Tag des Jahres 2012 vom Deutschen Roten Kreuz für einen halben Liter Blut im Hotel Esplanade. Das Hotel Esplanade ist allerdings auch ein unbewusster Ort – allemal! Und als ich herauskam, hatte es geregnet, eine kurze Regenhusche nur. Später war mir, als hätte ich geträumt, von einem Raum, sehr hässlich und für seltsame Menschen entworfen, aus dem ich trat, nach einem unsichtbaren Regen, leicht geschwächt und auch geehrt. Dann fiel mir ein: das war kein Traum. Und musste später daran denken, wie wir einmal bei gutem Wein über die Eucharistie sprachen und scherzten: Vielleicht hat Jesus auch gemeint: Siehe, dieser Wein ist so gut, das ist mein Blut. So gut ist dieser Wein. Wir scherzten, und bewegten heiter das Gelenk der metaphorischen Ersetzung.
3320 Die am nächsten Morgen aus den Trümmern wieder Welt zusammensetzt. Die die langen dunklen Nachtetappen in eine Reihenfolge bringt. Die kleinschrittig mit der Rekonstruktion beginnt. Die setzt selbst Scheiben zusammen. Die zeigt, wo die Entscheidungen fielen, bis man einfach sofort fällte, was man nicht mehr stehen konnte.
3321 Wie in: "Das Herz ist ein muskulöser Interpret", sagt ibn al arabi. Weiterziehen – ihr Fortsein zeigt sich als eine verwüstete Anwesenheit. O ihr verlassenen Zeltstädte. Und die Zeit die dazwischen liegt, sie nutzt der Wind.
3324 Ich bin Italien? Ne. Auf dem Tisch stand. Andreas und rief das. Ich bin Italien. Dann zeigte er die einzelnen Provinzen entlang seines Spielbeins.
3358 "The ego ideal is the heir to what Freud calls 'primary narcissm', that is, the infantile illusion of omnipotence and the blissful feelings bound up with it. On a psychoanalytic view, the function of perversion is to bridge the gap between the ego and the ego ideal and, as it were, to restore the God-like majesty of the baby. The ego ideal is centred on the infantile belief that I am superman, I am destiny, or am just rather special. Such is what Janine Chasseguet-Smirgel calls 'the malady of the ideal', a sickness with which we are all more or less afflicted." Simon Critchley: On Humour.
3360 kräuterkreiselnd sagst du architekten sagst du / liebestolle automaten sagst du die begatten - / stapeln rosmarine sagen architekten klinken / niederdrückend räume öffnend für limonen / zitrusfrüchte sagst du zungenspitz du willst / noch einen einen zweiten kreisel haben kriegst / du sagst du danke jetzt die graulichtstufen / sagen architekten lindgrüne auswacholderung / entlaubung sagst du seitenschranke sagen / architekten vollverglasung, vollverglasung! / kräuterkreiselnd aufgehelltes lederflechtwerk / mit bissiger verzögerung kommt eingekreist / das echo echo aufgehelltes lederflechtwerk
Hierzu: 6 cl Tanqueray Gin, 2cl Rosmarin-Sirup, 2cl Zitrone mit Wacholderbeeren geschüttelt und feingesiebt, Garnish: angefeuerter Rosmarin. Und ein Jaguar xj8 executive mit genuinem Duft.
3361 Zu einer sehr großen Pizza Calzone kann man übrigens auch PIZZA SCHLAFSACK sagen, nur muss man am nächsten Tag sich sehr duschen, weil man errötete vor Tomatenmark und keuscher Erinnerung an Wangen, Wagen, Achsen, Wangenstände, Achsgewissheit, Oregano.
3363 Entstammen diese Schmeichelgeister der Vorschule der Ästhetik? Ja. Und zwar dem Abschnitt über die indische Romantik. "Die indische Romantik bewegt sich in einer allbelebenden Religion, welche von der Sinnenwelt durch Vergeistigung die Schranken wegbrach; diese wurde so groß wie die Geisterwelt, aber nicht voll Polter-, sondern voll Schmeichelgeister, und Erde und Himmel sanken, wie auf einem Meere, einander zu."
3370 Nehm den Hammer, nimm den Dotter, und hau drauf. Und hau drauf. Mit dem Hammer auf den Dotter. Mach das viele Stunden lang. Mach das noch etwas länger. Immerzu. Mit dem Hammer auf den Dotter. Und dann hat sichs. Dann hat sichs. Dann hat sichs endlich ausgewagnert, liebe Medchen.
3373 Wandernd durch die schöne Vorderpfalz, durch den Weinort Rhodt, wo die Idylle trotz der Kälte ausgebreitet da liegt, wird die Vorstellungskraft aufgegessen von dem Namen Rhodt und allen seinen spielen. Eine Horde, eine Herde und Gehege und eine Kordel Rhodter Witze hegen und umgeben uns. Bis wir nicht mehr können und es wehtut und wir innerlich ganz Rhodt geworden sind.
3374 In Badenweiler, beim Frühstück im Wintergarten des lauschigen Hotels Siegle nach der Badischen Zeitung greifen, im Regionalteil einen Artikel mit dem Titel: FRAU DURCHSCHAUT MASCHE finden. Trickbetrüger rufen Frauen an und geben sich als naher Verwandter, als Sohn, als Cousin und als Neffe aus. Die Frau aber, durch die einhellige Berichterstattung gewarnt, durchschaut Masche und – legt auf.
3380 "Es gab zuerst Religion – Todesfurcht – griechisches Schicksal – Aberglauben – und Prophezeiung' und den Durst der Liebe – den Glauben an den Teufel – die Romantik, diese verkörperte Geisterwelt, so wie die griechische Mythologie, diese vergötterte Körperwelt." Jean Paul, Vorschule der Ästhetik, § 13 Der Instinkt des Menschen
3381 Wie funktioniert das? ist es eine Farbe oder etwas auf der Zunge? Zwei Pinguine an der Kante, in der Quere. lLnguine mit Trüffelöl und Pfefferschere. Die Liebe zum Konkreten. Was man zeichnen, was man abbilden kann. Die heitere Aufmerksamkeit der Hunde, ob es nach draußen gehen könnte.
3385 So nannte Paul Englisch den Entschluss Franz Bleis, zehn pornografische Sonette von Alexander Bessmerty, entstanden in den früher 20er Jahren, Schlegel zuzuschreiben, eine Verknüpfung, die sich hartnäckig hält.
3388 Sie haben sich einen Pulli daraus gestrickt, einen Pulli, in dem sie alle stecken, Millionen und Abermillionen in einem Pulli, der hält sie warm. Sie haben sich zudem einen Gruppenbikini geflochten, in dem sie alle gemeinsam und schamlos ganz zu recht nackt sein können und aus dem sie ohne Hilfe von außen nicht mehr herauskommen.
3389 Tätigkeiten, zu denen ich mich zuvor nie und nimmer in der Lage sah, wurden mit einem Mal Routine - manche Mitternacht verbrachte ich voller Andacht in der Jaguar-Waschanlage. O Tankstelle, o Weg zu dir. O Ausbau des glücklichen Bedarfs.
3390 Im Beisheim diverser Funktionäre unterzeichnete ich den betreffenden Vertrag und lehnte mich bei gleichbleibender Anspannung zurück.
3397 Dies sind die Grundpfeiler, auf denen das therapeutische Angebot des Mainzer Männer-Coaches aufruht: Wunden, Narben und Felgen.
3407 LSD half sicherlich dabei, kybernetische Systeme sinnlich zu erfahren, so Anselm Franke, während der kommentierten Begehung der sehr guten Ausstellung "The Whole World" im HKW.
3412 Bestimmte Tätigkeiten finden auf bestimmten Höhen, also Stockwerken statt, wenn es auch sowohl im Keller als auch auf dem Dachboden spuken kann, so ist der Keller doch dem Hobby näher als die Höhe. Verkriechen oder überbieten, Luftgeist oder Grabgespenst. Hobbykeller sagte ich, und Hobbitkiller wurde verstanden.
3417 Erst war da die Remise, dann ihre Steigerung, dann die (oder das?) Remiserere.
3422 Sie mischen sich unter die nichtsahnenden Leute und versuchen durch exaltiertes Gehabe die Stimmung zu heben so wie die Stimmen: Erhoben. Und auch die Arme: Erhoben. Und in den Armen die Katzen und die Katzen: Die Tatzen!
3426 Die Blumen gingen schlafen, nicht aber das Gras, gestutzt liegt der Rasen die ganze liebe lange Nacht auf der Lauer, hellwach, sehr grün, so Jean Paul.
3427 Das Ende der Welt wird durch einen einfachen Zaun von der Welt geschieden, eigentlich nur ein aufgebockter Balken, um den man ohne Weiteres herumgehen könnte, wenn nicht ein Schild auf die jenseits des Weltendes brütenden Vögel hinweisen würde.
3428 Gegen alle Furcht, heißt es bei Schang Pohl, wegen aller Furcht. Nachschlagen. VOILÀ: "Was will man denn anders als Gegenwart? Nun so nimm die nächste Zeit, also Gegenwart. Freilich können wir sie nicht recht genießen, ohne eine Hoffnung im Hinterhalte mit zu genießen; allein diese selber ist ja doch nur als gereift zur Gegenwart ein Genuß." Nr. 1014 der Notizen aus dem unveröffentlichten Nachlass.
3429 Freuds lebensgefährliche Reihe – die unternimmt derjenige nicht, dem sein todloses Leben lieb ist.
3430 "Der Wilde – Australier, Buschmann, Feuerländer – ist keineswegs ein reueloser Mörder; wenn er als Sieger vom Kriegspfade heimkehrt, darf er sein Dorf nicht betreten und sein Weib nicht berühren, ehe er seine kriegerischen Mordtaten durch oft langwierige und mühselige Bußen gesühnt hat. Natürlich liegt die Erklärung aus seinem Aberglaube nahe; der Wilde fürchtet noch die Geisterrache der Erschlagenen. Aber die Gesichter der erschlagenen Feinde sind nichts anderes als der Ausdruck eines bösen Gewissens ob seiner Blutschuld; hinter diesem Aberglaube verbirgt sich ein Stück ethischer Feinfühligkeit, welches uns Kulturmenschen verloren gegangen ist." Freud: Zeitgemäßes über Krieg und Tod, in: Bd IX der Studienausgabe: Fragen der Gesellschaft Ursprünge der Religion. Seite 55.
3431 Das warme Bad, das für Hektor bereitet wird, der aus der Schlacht nicht zurückkehren wird. Simone Weil kommentiert: "Fast die ganze Ilias spielt sich weit weg von den warmen Bädern ab. Fast das gesamte menschliche Leben spielte sich weit weg von den warmen Bädern ab." Aus: Die Ilias oder das Poem der Gewalt.
3432 The power of memory sei außerweltlich und unkorrumpierbar. Der Ursprung, eine schwierige Übung, nicht zeitlich zu denken. Ein Traum, der sich in die Zukunft richte, um vor der Einholung der Ernte das Samenkorn zu finden, davon etwa handele der Song of the Dance of the Fruit.
3435 Gegen die allgegenwärtige Ichifizierung, die Furchtbarkeiten eines um sein selbstgewisses Zentrum kreisenden Individual-Kreativismus des iPhones, iPads, iBooks - - - das fearPhone, das suffPhone, das sexPhone und das lostPhone setzen. Zudem: Wo das ich ist, ist die Angst. Die blendende Angst, die daran hindert, überhaupt etwas zu sehen
3436 Holla die Traurigkeit, Gewebe, eh, richtiggehend füllt sie flüssig, beschwert sie fest, hält sie magnetisch und befesselt sie überall, an allen Stellen und langsam. Was ja. Und die Augen. Aus denen nichts fließt. Stehende Tränen. Schwappen. Ohne Spritzer. Und ohne Unglück.
3438 I Taste A Liquor Never Brewed: ich ertastete likör, so niemals gebraut, von tankern perlenhaft gereiht, und alle flöße auf dem rhein ergaben trunken sich. in-e-briat der luft bin ich, und debauchee of dew, ich gleite taumelnd an dem für immer abendoffnen sommertag entlang, zur einkehr eingeschmolzen blau. aus dem galahandschuh einer füchsin verweist der tender die betrunkne biene, schmetterlinge sagen sich dem umtrunk los. bis die schneebestäubten hüte der seraphen hochgerissen, heilige zu fenstern eilen, um sich das glück des kleinen suffki einzuspeisen, wie er an der sonne lehnt.
3439 "Was diese harten Worte betrifft, von denen Clastres spricht, indem er das, was die Urubu dazu sagen, übersetzt: ne eng hantan, sehe ich sehr gut, worum es geht. [Die Sprache der Autorität, sagen die Urubu, ist eine ne eng hantan: eine harte Sprache, die keine Antwort erwartet. P. Clastres, Tausch und Macht] Sie beschwören nur Koinzidenzen zwischen zwei Seinsweisen herauf. Die eine ist das, was es damit auf sich haben kann, im Infinitiv zu >>sein<<, in diesem Fall menschlich sein, und das was, was es mit dieser Seinsweise auf sich haben kann, welche die unsere ist und darin besteht, sich bewusst zu sein, zu sein.
Die harten Worte, die ich finde und die ich wiederhole – zumindest eine gewisse Zeit lang – auf die Gefahr hin, sie wieder aufzugreifen, nachdem ich sie ein wenig vernachlässigt habe – beschwören bemerkenswerte Koinzidenzen herauf, Koinzidenzen und nichts anderes." Aus: Fernand Deligny: Eine einzigartige Ethnie. Natur und Macht und die Natur der Macht.
3440 Ein Geschenk von Herbert j. Wimmer, der mir schrieb: "fritz von herzmanovsky-orlando hat einmal (meiner erinnerung nach) ein frühes experimentelles gedicht aus der vielmaligen wiederholung der zeile:
k.u.k.militärschwimmschul / k.u.k.militärschwimmschul / k.u.k.militärschwimmschul / k.u.k.militärschwimmschul / k.u.k.militärschwimmschul / k.u.k.militärschwimmschul
gemacht. (= später monarchismo-dadaismus)"
3442 "Think of Yeats’s line “in the foul rag and bone shop of the heart”; the fact that the phrase “rag and bone shop” means what it means and includes the words “rag” and “bone” is a mere accident, but no other phrase would have the same force in association with “of the heart.” It is a stroke of genius, and it is, I think, untranslatable. (Of course, you can never be really sure anything is untranslatable, because some translator might actually find a brilliant solution for it. I’ve seen it happen again and again.)" // Paulo Henriques Britto on Poetry Parnassus
3443 Plessner schreibt, Vernichtung soll nicht Antwort auf Verwechslung sein. "Sie (die Replik) darf eine Verwechslung nicht etwa mit Vernichtung beantworten. Ein verwechselnder >>Griff nach der Giftflasche, der den Tod des Trinkenden herbeiführt, der Irrtum des Schützen, der Kreislauf des Verdurstenden in der Wüste sind Fälle, in denen das Komische nicht aufkommen kann, weil eine so mächtige Rückwirkung in keiner ästhetisch angemessenen Beziehung zu der schwachen Provokation steht.<< [Entscheidend sei die Angemessenheit der Replik auf die in sich unangemessene Provokation, insofern will man, dass sie ritterlich ist.] Allerdings, räumt Plessner ein, "gibt es eben auch Fälle, in denen man eines komischen Todes sterben kann", und erwähnt einen Piloten der mit großer Geste direkt gegen die Wand fliegt und mit seinem Flugzeug dort zerschellt.
3445 "It’s like you just remember the punch line – “Ah! Horses”, “Ah! Witzbuch” Hahaha you’re al absoconditus. I talked to saint paul about it hand he answered: katechômen tên hologian tês elpidos. So I guess there is some hope, after all."
3446 Was ist die Magna Charta of stupidity? Laut Sterne: eine Trennung von wit and judgement, die seiner festen Überzeugung nach gleichgestellt seien. "Denn es entspricht seinem judgment, den wit für etwas einzusetzen, was sich dem judgement und folglich dem diskursiven Einholen verschließt", so Iser in seinem Buch: Laurence Sternes "Tristram Shandy".
3447 Sie lebten glücklich und zufrieden mit ihren schlechten Gedächtnissen in einem Verhältnis verhinderten Ernstes. Wir wollen die beiden preisen.
3452 "An dem Hummer essenden französischen Arbeiter oder dem Volksfest vom 14. Juli schimmert >>ein gewisses Später auf, wo das Geld nicht mehr um die Güter bellt oder in ihnen wedelt<<. Er betet auch nicht das Abrakadabra der unmittelbaren Einheit von Theorie und Praxis nach. Auf die Frage >>Soll man tun oder denken?<<, antwortet er: >>Keinen Hund, sagt man, lockt die Philosophie hinterm Ofen hervor. Aber wie Hegel dazu bemerkt, ist das auch nicht ihre Aufgabe. Und sodann könnte die Aufgabe die Philosophie auch ohne diese Aufgabe bestehen, aber nicht einmal diese Aufgabe ohne Philosophie. Das Denken schafft selbst erst die Welt, in der verwandelt werden kann und nicht bloß gestümpert.<<" So zitiert Adorno aus Ernst Blochs Buch "Spuren", in Noten zur Literatur II, Seite 150.
3456 "Smiling creates a felicité à deux similar to and also different from that created by the enjoyment of sexual intercourse. In sexual intercourse the behaviour of each is a sufficient condition for the pleasure of each individual for himself and at the same time for the pleasure of the other. This dyadic interaction is inherently social inasmuch as the satisfaction of the self is at the same time the satisfaction of the other." Silvan S. Tomkins: Shame and its Sisters.
3459 Aus "Der Dachs und die Füchsin", Hier zu finden, in einem Essay von Elke Erb über den Fabeldichter Handrij Zejler: poetenladen.de. Ich danke Prof. C. Filips für den Hinweis.
3465 Das sei eben das arme Bewusstsein.
3466 Foucault fragte (auf Französisch): "Was bin ich denn nun eigentlich ich, der ich zu deiner Menschheit gehöre, zu dieser Franse, zu diesem Moment, zu diesem Augenblick von Menschheit, der der Macht der Wahrheit im allgemeinen und der Wahrheiten im besonderen unterworfen ist?"
3494 Als die Kälte nachließ, taute der Dank mir langsam entgegen, in tauenderlei soeben erst verflüssigten Facetten. Ich drehte die Heizung auf, so dass es dampfte. "Uffguss" schrie der Verwalter der Wetterlagen, denn diese waren beträchtlich - ja beträchtlich und überdacht.
3495 O O O zur Verkörperung der Indiskretion braucht es nichts als die Entnahme des O's, und man erhält den Indiskretin. Und ich erinnere mich daran, in Jena im Botanischen Garten eine am Boden wie kauernde Mimosa Pudica gesehen zu haben. Die deutsche Übersetzung lautete: Schamhafte Sinnpflanze. Das macht den Indiskretin zu einem Anwalt des Sinns - und den Unsinn zu einem diskreten und taktvollen Wesen mit schönen Schuhen.
3497 Dionysisch – das antike Vasenbild zeigt den servierenden Eimer, äh nein, einen sich nahenden den Eimer servierenden Jüngling, nur war dies wohl etwas unleserlich auf einer Postkarte notiert. Denn das Wort Ausschankfestspüle ist mir neu.
3498 Sie lasen alle Hesse. Ohne Ausnahme lasen sie Hesse. Has Hesse putte Spelle on You? Vermutlich. Sie lasen nach wie vor alle Hesse, erwähnten allerdings auch den ein oder anderen Expressionisten, sowie, außer Konkurrenz: Gogol.
3499 Durch die Glasfassaden sichtbar wird der ganze Glamour der Verwaltung: Und das sind unsere Highleitz! In den Ecken bezeugen Topfpflanzen in aller Stille applaudierend die Großartigkeit des sicher abgelegten und stets wieder auffindbaren Spektakels.
3501 Was Dali sehr gerne tat: Eine seiner Lieblingsbeschäftigungen war es, nicht essbare Dinge, wie Gebäude, Pfarrer, Uhren in essbarere Dinge zu verwandeln, merkt E. Lenk an und verweist zudem auf eine Passage aus Adornos Negativer Dialektik, die sich der Analogie des Systemdenkens mit der Verfressenheit widmet.
3502 So nannte Mirko Bonné auf dem Podium des Freiburger Literaturgesprächs eine seiner Figuren aus dem Buch "Nie mehr Nacht". Unterwelthausmeister haben sicherlich auch dazugehörige Kittel und Hunde. Einer meiner Schulhausmeister trug übrigens den Nachnamen Frevel.
3503 In der Weimarer Fürstengruft befindet sich ein leerer Schillersarg neben einem Sarg voller Goethe. Welche Rolle spielte die Tapete? Eine Untersuchung von Tapetenresten aus Schillers Arbeitszimmer förderte eine hundertfach höhere Schwermetall-Belastung der Luft mit Blei und Arsen zutage als in einem heutigen Industriegebiet. Das klingt doch sehr nach einer eher unklaren Datenlage.
3507 Irgendwo war zu lesen, dass in einem grünlichen Mittagslicht sich Spazierstöcke in Algen verwandelten, ein Bild, das ü-ber-haupt nicht einleuchtet, in keinster Weise, zumindest mir nicht. Schon allein da Algen unten angewachsen sind, auf dem Grund nämlich. Spazierstöcke aber nicht. Nur als Geländer, nein als Pfosten eines Geländers, wäre dies in etwa der Fall. Oder als Haken in den sich Bergsteiger einhaken. Aber auch das hat mit Algen nur wenig zu tun.
3509 Was macht das Brot in der Nacht, das Brot in der Nacht, das Brot in der Nacht? Das Brot macht sich ein Messer! Hierzu auch: "Um die Provokation (die in dem Plan bestand, einen Schaukelstuhl über und über mit Bechern voll heißer Milch zu bedecken, M.R.) noch weiter zu treiben, erklärte Dali ein ganz gewöhnliches französisches Baguette zum Kunstwerk. Das Brot soll aufhören, nützlich zu sein und zu einem Luxusgegenstand werden. Er nennt sein Brot, das sich vom normalen Brot nur durch seine Größe und dadurch unterscheidet, dass es nach Art eines Denkmals aufrecht steht, "antihumanitär, aristokratisch, ästhetisch, paranoisch, sophistisch, jesuitisch, phänomenal und lähmend"." Soweit eine Passage aus: André Breton, Louis Aragon und Salvador Dali. Oder: über die Poesie, die Polizei und das Geld, abgedruckt in: KRITISCHE PHANTASIE, von Elisabeth Lenk.
3511 So gehen Mimosen vor. Ich las dies im Botanischen Garten zu Jena. So helles Licht. Und jetzt werde ich gerade so müde. So müde. Was ist das denn nur? Reicht es denn schon, das Wort "Schlafbewegung" nur zu lesen? Könnte sein. Ich muss mich hinlegen.
3520 Sagte Angelika Meier auf dem Podium im Zusammenhang mit ihrem Buch "Heimlich, heimlich mich vergiss", im Rahmen der Konferenz Zukunft, nein Zukünfte der Literatur. Es handelt sich um ein sehr gutes Buch, übrigens.
3522 So schreibt Helmut Höge in der Anmerkung 1 in seinem soeben im Verlag Peter Engstler erschienenen Buch über ELEFANTEN: "Später, als ich ebenfalls eine kleine Sammlung von Elefantenbüchern besaß, las ich, dass Elefantenforscher, wenn sie im "Feld" abends am Lagerfeuer zusammensitzen, gerne zur Gitarre greifen und Lieder singen. Ist eine Elefantenherde in der Nähe, kommen die Tiere leise näher und hören zu. Statt von Zuhören könnte man hierbei auch von einem Zurückforschen sprechen."
3523 "Die Leidenschaften, die Fourier als die Triebkräfte der neuen Ordnung beschreibt, haben fast fetischistische Züge: sie heften sich ans Detail. Der Fanatiker der Butterbirne ist dem Anhänger der festen Birne spinnefeind. In dieser Leidenschaft fürs einzelne, der Empfindlichkeit für Nuancen gleichen die genossenschaftlichen Zukunftsmenschen Fouriers dem aristokratischen Dandy, der als lebendiger Protest gegen Banalität und Mittelmäßigkeit des bürgerlichen Lebensstils zu seiner Zeit aufgetaucht war." Aus: E. Lenk: gegen das Verdikt über Phantasie als Phantasterei. Einleitung zur deutschen Ausgabe der Theorie der vier Bewegungen von Charles Fourier.
3613 Aus der Ankündigung zum mystischen Lesebuch vom Kochen und Gekochtwerden: Der Pfad der Kichererbse. Ich kann es wohl kaum empfehlen. Habs auch nicht gelesen.
3614 "Das körperliche Lachen ist entweder nur Folge des geistigen, und dienet dann ebensogut dem Schmerze der Zornwut, des Verzweifelns u.s.f., oder es entstand ohne den erregenden Geist, dann ists nur schmerzlich; z.B. das Lachen bei Wunden des Zwerchfells, bei Hysterie, selber bei Kitzel. Übrigens kann dasselbe Glied ganz verschiedenen geistigen Bewegungen enachfolgen: dieselbe Träne hängt wie Tau an der Freude, wie Gewittertropfen am Schmerze, wie Giftschweißtropfen am Zorn, wie Weihwasser an der Bewunderung. Die Lust am geistigen Lachen aus dem körperlichen erklären, hieße das süße elegische Weinen aus dem Reize der Augen-Ausleerung quellen zu lassen." Jean Paul: Quelle des Vergnügens am Lächerlichen, in Vorschule der Ästhetik.
3616 sêma of his youthful theft - hier geht es um den jungen Hermes, der einige Stücke des Opferfleisches der von Apollo gestohlenen Rinder der hochüberdachten Scheuer aufsteckt, als Zeichen seines jugendlichen Diebstahls, ein Zeichen für wen? Für Apollo, der es nie sehen wird? Für Hermes selbst? "There could be no meat from which to make the token [sêma] if Hermes had eaten; therefore, the token must carry with it the meaning "meat-not-eaten" and with that the memory of appetite restrained, the belly denied in favor of something else. In this line it is useful to know that in Homeric Greek the word sêma belongs to a group of related words, a semantic cluster that includes the word for "mind" (nóos) and verbst that have to do with noticing, recognizing, interpreting, encoding, and decoding. Nóos and sêma go together; you don't get the one without the other. You don't get a sign without a mental faculty to encode and decode its meanings. My suggestion, then, is that this "sêma of his youthful theft" marks the move from incarnate life (meat one actually eats) to symbolic or mental life (meat made to stand for something else). It marks that transition and stands for that transition." Aus: Mischied, Myth and Art. Trickster Makes This World. Von Lewis Hyde.
3617 In unserer Gallerie für Allergien stellt in diesem Monat Paul Valéry seine Aversionen aus.
3618 Die Dinge werden wieder größer, doch was ist damit gewonnen? Die Dinge werden sich entblößen, doch wer ist damit gemeint? Ich habe gestern nächtelang geweint, in Kenntnis der Meringuen. Sie meinen die Erynnien? Nein, ich sag schon, was ich meine, also mit großer Kahlweinlichscheit meine ich schon Meringuen.
3619 Jeder kann Proband sein. Aber nur einer bekommt keine Geräte. Zerdehnte. Kamente. Stoffe. Bänder. Wie heißt das denn, was man an den Menschen festmacht? Gefühle? Nein. Gurte? Gestelle? Ein Gestell ist keine Substanz. O sind Sie da wirklich ewig sicher? Ich rechne es um und flöße es Ihnen ein, das Gestell. Moment, ich bin aus der Placebo-Gruppe. Gut, dann nicht. Dann singe ich Ihnen das Lied von der zu ermittelnden Blindheit gegenüber den eigenen Versuchsfeld: Mittelblind sitzt er in sich hin und horcht. Der Placebo-Proband. Der so so so so horchende Placebo-Proband. (Ich begleite mich selbst am Banjo, übrigens.) Der Placebo-Proband. Oho. oho. oho. Der so so so so horchende Placebo-Proband. Oho. Der von der Wirkung ganz verschonte, die aber als bdrohte dank seiner besonderen Suggestibilität dennoch rechtzeitig eintrifft, also nicht ausbleibt. So dass alles plastisch wird. Das Gewesene und das Nichtgewesene, alles praktisch verkörpert.
3620 Zwanzig davon jeden Tag und die Wahrheit steht auf hochgereizten Muskeln, sie pumpt. Füße aus Ton. Tonschuhe. Turnschuhe, to turn on your heels.
3621 Mit Schuften und Schalmeien, mit Schluchten und glaubt doch nicht ihr sagt Ja, indem ihr Nein sagt. Jaja. Nein, nein. Und singt die Seele? Sinkt die Seele dem unter der Marter befragten Körper hinzu? Wer weiß. Ohne diese Glatze hätte er es niemals zum weltbekannten Philosophen gebracht, sagte A., und nahm dies kurz danach zurück. Ich erwähnte sofort den ehemaligen französischen Nationaltorwart Fabien Barthez – und nehme dies hiermit auch wieder zurück. Sorge um sich. Sicher umsorgt.
3622 So viele verruchte Halbsäuren von gemeinen unedlen niederträchtigen Metallen - deren Wesen ist allerdings befristet, berichtet Schlegel in seinem Aufsatz "Über die Unverständlichkeit". Fröhlich begrüßt er die Aussicht, dass man im 19. Jahrhundert werde Gold machen können, so Girtanner, und diese stünde ja nun schon kurz bevor. "Mit löblicher Sicherheit und mit einer interessanten Erhebung sagt der würdige Mann: Jeder Chemiker, jeder Künstler wird Gold machen: das Küchengeschirr wird von Silber, wird von Gold sein. Wie gern werden nun alle Künstler sich entschließen den kleinen und unbedeutenden Überrest vom 18. Jahrhundert noch zu hungern, und diese Pflicht künftig nicht mehr mit betrübtem Herzen erfüllen; denn sie wissen, dass teils noch sie selbst in eigner Person, teils aber auch und desto gewisser ihre Nachkommen in kurzem werden Gold machen können." Dann habe es auch ein Ende mit dem Verschlucken von Halbsäuren von gemeinen unedlen niederträchtigen Metallen. Ja.
3625 "Erinnern wir uns an Heinrich Heines bekanntes Bonmot, dass man "Freiheit, Gleichheit und Krabbensuppe" über alles schätzen sollte. 'Krabbensuppe' steht hier für all die kleinen Freude, in deren Abwesenheit wir (geistige, wenn nicht reale) Terroristen werden, die einer abstrakten Idee folgen und sie der Realität aufzwingen, ohne auf die konkreten Begleitumstände zu achten." Slavoy Zizek: Lubitsch: Poet der zynischen Weisheit? In Neue Rundschau, 124. Jahrgang, 2013, Heft 4.
3627 "Betrachten wir diesen Kaffeehauskellner. Er hat rasche und sichere Bewegungen, ein wenig allzu bestimmte und ein wenig allzu schnelle, er kommt ein wenig zu rasch auf die Gäste zu, er verbeugt sich mit ein wenig zuviel Beflissenheit, seine Stimme und seine Blicke drücken eine Interessiertheit aus, die ein wenig zu sehr von Besorgnis um die Bestellung des Kunden in Anspruch genommen ist. Dort kommt er zurück und versucht durch seine Art zu gehen, die unbeugsame Härte irgendeines Automaten nachzumachen, während er gleichzeitig sein Tablett mit einer Art Seiltänzerkühnheit trägt, wobei er es in einem fortwährend labilen und fortwährend gestörten Gleichgewicht hält, das er mit einer leichten Bewegung des Armes oder der Hand fortwährend wiederherstellt. Seine ganze Verhaltensweise sieht wie ein Spiel aus." So Sartre in "Das Sein und das Nichts"; zitiert nach Russell Grigg: Die fröhliche Kunst Ernst Lubitschs, aus der Lubitsch gewidmeten Ausgabe der Neuen Rundschau, schönes Heft. Schönes Heft. 124. Jahrgang. 2013.